Langjährige Partnerschaft zwischen Schöler und Combilift

10.02.2018

Über 250 verkaufte Langgut- und Spezialstapler

Schöler Fördertechnik und Combilift – das sind zehn Jahre partnerschaftliche Zusammenarbeit. Seit 2007 vertreibt der Gabelstaplerexperte die Produkte des irischen Spezialisten für den Transport von Langgut. Inzwischen bietet Schöler ein breites Sortiment von Combilift an. Dazu zählen unter anderem 4-Wege-Stapler, Seiten- und Schmalgangstapler sowie freitragende Deichselstapler und Schwerlaststapler mit Elektro-, Diesel-, oder Treibgasantrieb. Die Flurförderzeuge eignen sich sowohl für den Indoor- als auch den Outdoorbereich und sind besonders beliebt für den Transport von langen und sperrigen Materialien, beispielsweise in der Holz-, Stahl- und Aluminiumbranche.

Die Schöler Fördertechnik AG bietet ihren Kunden eine umfangreiche Auswahl an Staplern für diverse Anforderungen. Wichtiger Bestandteil des Portfolios sind seit zehn Jahren die Flurförderzeuge von Combilift. In seinem Vertriebsgebiet Baden-Württemberg hat der Gabelstaplerexperte in den letzten Jahren bereits über 250 Combilift-Stapler verkauft. Die Gründe für die hohe Nachfrage: „Combilift als Weltmarktführer für 4-Wege-Stapler deckt mit seinem Angebot sämtliche Branchen ab. Vor allem in der Herstellung von Fahrzeugen, die sowohl für den Indoor- als auch den Outdoorbereich geeignet sind, ist das Unternehmen führend“, erklärt Michael Reinhoffer, Vertriebsleiter für Spezialfahrzeuge bei der Schöler Fördertechnik. „Darüber hinaus punkten die Stapler mit ihrer Robustheit, besonders beim Handling von sehr schweren und sperrigen Lasten – dabei sind sie trotzdem sehr kompakt.“

Erst kürzlich hat der Staplerhändler sein Portfolio erneut um ein Combilift-Produkt erweitert: Den 4-Wege-Deichselstapler WR4, ein Mitgängerstapler mit einer Tragkraft von bis zu 2000 kg. Dank der patentierten, elektronischen Lenkung erleichtert er das Handling von Paletten in engsten Arbeitsgängen. Zur Ein- und Auslagerung einer Last kann der Bediener das Hinterrad mittels Knopfdruck parallel zum Rahmen drehen. Auf diese Weise lässt sich das Gerät um 90° Grad in die Richtung der aufzunehmenden Ware drehen. Der Bediener bleibt an der Seite des Geräts stehen anstatt dahinter. Das optimiert die Sicht auf die Ware und trägt zu einer erhöhten Sicherheit bei.