SICK Kamera auf Linde Gabelstapler
Effiziente Kollisionswarnung

Kamerasystem von SICK verringert Kollisionsgefahr bei Gabelstaplern

Das 3D-Fahrerassistenzsystem Visionary-B CV von SICK überzeugt mit effizienter Kollisionswarnung beim Kunden Imerys. Der weltweit führende Anbieter von Speziallösungen auf Mineralienbasis ließ einen Linde-Gabelstapler von Schöler mit dem aktiven Kamerasystem mit 3D-Snapshot-Technologie von SICK ausrüsten. Der Monitor mit Livebild unterstützt den Fahrer mit akustischer und optischer Warnung bei der Kollisionsvermeidung – auch in rauer Produktionsumgebung.

Imerys nimmt Arbeitsschutz nicht auf die leichte Schulter. Der Rückraum von Gabelstaplern ist schwer einsehbar – eine Belastung für die Fahrer, vor allem in unübersichtlichen oder engen Bereichen und bei schwierigen Witterungsbedingungen. Die eigene Wahrnehmung reicht den Fahrern hier nicht immer aus, zumal sie sich auf das Bewegen von Lasten konzentrieren müssen.

Wenn es zum Beispiel gilt, schwere Säcke mit Keramikgranulaten durch Lagerhallen zu den LKWs zu befördern, kann das sichere Navigieren durch den Raum zur Herausforderung werden. Gerade beim Rückwärtsmanövrieren müssen die Fahrer besonders auf ihre Umgebung achten, um Kollisionen mit statischen oder beweglichen Objekten zu vermeiden. Für die Mitarbeiter von Imerys ist das Grund genug, das aktive Fahrerassistenzsystem von SICK einzusetzen. Die an den Gabelstapler angebrachte Kamera als Stand-alone-Lösung ist robust und liefert auch bei widrigen Verhältnissen zuverlässig Kollisionswarnungen.

Adrian Winkelmann, Projektmanager Intralogistik Service bei Schöler, ist überzeugt, dass das Ausstatten von Gabelstaplern mit dem 3D-Fahrerassistenzsystem zu weniger Unfällen und verbesserten Arbeitsbedingungen führt:

Der Fahrer spürt, dass er durch den Visionary-B CV eine Unterstützung im Arbeitsalltag und bei der damit zusammenhängenden Arbeitssicherheit bekommt.

SICK-Assistenzsystem-fuer-den-Rueckraum

Aktives Kamerasystem zur Kollisionsvermeidung

Der robuste und leistungsstarke 3D-Vision-Sensor Visionary-B von SICK trotzt hohen Temperaturschwankungen, Regen und Bodenunebenheiten. Das Fahrerassistenzsystem funktioniert nach dem stereoskopischen Prinzip: Die intelligente Bildverarbeitung des Kamerasystems identifiziert Objekte in schwer einsehbaren Bereichen und klassifiziert sie. Weil die 3D-Kollisionswarnung über den Monitor vom Fahrer variabel konfigurierbar und einfach zu bedienen ist, kann er sich im Arbeitsalltag auf seine eigentliche Aufgabe konzentrieren. Die Mitarbeiter von Imerys sind begeistert: Die Kamera entlastet den Fahrer, der Kollisionsschutz im Einsatzbereich und die Produktivität werden verbessert.

Flexibilität für optimale Sicht und variable Konfiguration

Das aktive System Visionary-B CV detektiert Objekte im Rückraum des Staplers und teilt sie in Objektklassen ein. So werden unnötige Fehlalarme vermieden, das System warnt jedoch zuverlässig und effizient sowohl akustisch als auch optisch – auf dem Monitor blinkt ein roter Rahmen. Auf Wunsch kann der Fahrer bestimmte Hindernisse wie Wände oder kleinere Objekte definieren, die ignoriert werden sollen. Durch die 3D-Snapshot-Technologie werden nicht nur die Klasse sondern auch die präzise Position von Objekten relativ zum Fahrzeug ausgewertet. Zudem filtern intelligente Algorithmen irrelevante Umgebungsinformationen wie beispielsweise Nebel oder Bodenspiegelungen heraus. Die Kamera bietet dem Fahrer optimale Sicht, unabhängig von der Arbeitsumgebung.

Dr. Fabian Zimmer, Applikationsingenieur von SICK und zuständig für die 3D-Snapshot-Kameras, erläutert die Einstellmöglichkeiten:

Je nach Größe und Geschwindigkeit des Fahrzeugs kann man die Detektionszonen in Breite und Länge variieren. Und man kann in den einzelnen Detektionszonen auch nochmal unterscheiden: Vor welchen Objekten möchte ich tatsächlich warnen?

Zubehör für jeden Anwendungsbereich

Zusammen mit Schöler liefert SICK eine Plug-and-play-Lösung für verschiedenste Einsatzbereiche, von Produktionsumgebungen bis hin zur Müllentsorgung. In engen Gängen, bei unebenem Untergrund oder starkem Sonnenlicht: Die Kamera ermöglicht optimale Sicht. Sofern nicht schon direkt beim Kauf des Gabelstaplers bestellt, ist das Kamerasystem einfach nachrüstbar und der Gabelstapler schnell wieder betriebsbereit.

Dank des flexibel montierbaren Zubehörs gibt das intelligente Kamerasystem auch bei größeren Spezialfahrzeugen und schwieriger Infrastruktur einen besseren Überblick und kann zur Kollisionsvermeidung eingesetzt werden. Und wenn eine Rundumsicht mit Bereichen vor und hinter dem Fahrzeug notwendig ist, unterstützt das Assistenzsystem den Fahrer zuverlässig mit zwei Sensorköpfen und einer Auswerteeinheit, die zwischen den Sensorköpfen schaltet.

Kunden weltweit setzen auf das Fahrerassistenzsystem von SICK

Die Anwendung des Kamerasystems hat nicht nur Imerys überzeugt. Auch Schöler-Kunde Samvardhana Motherson Peguform (SMP), einer der größten Automobilzulieferer Deutschlands, plant nach erfolgreichem Feldtest den umfassenden Einsatz des Fahrerassistenzsystems von SICK an seinen Produktionsstätten.

Sick-Kamera-assistenzsystem-bei-imerys

Ihr Ansprechpartner

Adrian_Winkelmann_Abteilung_Mietgeraete
Intralogistik Service

Adrian Winkelmann

Mehr Informationen

Erfahren Sie mehr über das 3D-Fahrerassistenzsystem von SICK in unserem kompakten Informationsflyer.